Logo JanReichenbach.de

Buchbesprechung – Die Millionärsformel von Carsten Maschmeyer

Carsten Maschmeyer, bekannt aus der TV-Show „Die Höhle der Löwen“, in der Unternehmer Ihre Geschäftsidee vor Investoren präsentieren, um an Investitionskapital zu kommen (ausgestrahlt auf VOX) hat das Buch „Die Millionärsformel“ verfasst. In seinem Ratgeberbuch beschreibt er anschaulich wie man mit 10% seines Nettoeinkommens jeden Monat ein Vermögen langfristig aufbauen kann. Er behauptet, dass eine jährliche Rendite von 7% trotz Nullzinswelt damit möglich ist.

Buch-Rezension

Wie das geht zeigt er aber nur bedingt ab Mitte des Buches. Klassische Methoden wie Sparbuch und Tagesgeldkonto funktionieren nicht mehr. Dagegen seien z.B. Aktienfonds und Immobilien sehr gut dazu geeignet ein Vermögen aufzubauen. Im Buch erläutert er diese beiden Möglichkeiten. So geht er beispielsweise bei den Aktienfonds auf den klassischen Aktienfond und Indexfond ein.
Weiter hat er ganz klassische Spartipps parat z.B. keinen Kaffee auf dem Weg zur Arbeit kaufen, aufs auswärts essen gehen verzichten, nur ein gebrauchtes Auto fahren usw. D.h. er regt an auf Konsum zu verzichten, um möglichst viel Geld für sein Zukunftskonto zur Verfügung zu haben. Zudem empfiehlt er sein derzeitiges Gehalt durch Mehrarbeit und entsprechender Gehaltserhöhung zu verbessern oder sich alternativ einen Nebenjob zu suchen. Spartipps und wie man seinen Verdienst erhöht ist natürlich nichts Neues gegenüber anderen Ratgeberbüchern, aber es ist eben gut sich dessen bewusst zu sein und entsprechend aktiv zu handeln.

Achtung

Wer einen konkreten Sparplan in diesem Buch sucht ist hier aber fehl am Platz. Das Buch ist eher als Einstiegshilfe in den langfristigen Vermögensaufbau gedacht. Kritisch zu sehen ist allerdings, dass er Rürup und Riester-Sparverträge empfiehlt. Die Begeisterung für solche Produkte teile ich nicht. Gut dagegen finde ich, dass er auch auf Gold und die damit verbundenen Vor- und Nachteile als Anlageform eingeht. Außerdem belegt er anschaulich was an Vermögen aufgebaut werden kann, wenn man diszipliniert monatlich 10% seines Nettovermögens z.B. in Aktienfonds investiert. Für mich stellt sich allerdings die Frage in welche Fonds man investieren soll, denn derzeit sind sowohl der DAX als auch der Dow Jones Index sehr hoch. D.h. in einen DAX-Indexfond würde ich derzeit nicht investieren, da man hier auf Grund Höchst-Stand DAX für teures Geld nur wenig Aktienanteile in sein Portfolio bekommt. Hier fehlt mir eine klare Ansage von Maschmeyer was stattdessen derzeit Sinn macht. Wie man die 7% Rendite jährlich konkret erzielen soll ist mir auch nicht klar. Positiv zu sehen ist dagegen die Website zum Buch http://www.millionaersformel.de/

Eine klare Kaufempfehlung möchte ich auf Grund der Schwächen im Buch nicht geben. Anderseits bekommt man einen allgemeinen Überblick zum langfristigen Vermögensaufbau. Wer sich damit noch gar nicht beschäftigt hat, erhält wertvolle Tipps und sollte zugreifen.

Vielleicht habt Ihr das Buch schon gelesen. Wie ist eure Meinung dazu? Vielen Dank fürs Feedback!

  • Delicious
  • Facebook
  • Reddit
  • StumbleUpon
  • Twitter
  • RSS Feed

2 Antworten auf Buchbesprechung – Die Millionärsformel von Carsten Maschmeyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − 10 =