Du hast im Dezember 2017 dein erstes Buch „Meine 5 Säulen des Erfolgs“ veröffentlicht. Jetzt ist es wieder mal an der Zeit, dich zu deinem Buch zu interviewen. Vielleicht kannst du dich kurz vorstellen!

Kurzvorstellung

Ich heiße Jan Reichenbach, bin 43 Jahre alt, verheiratet und habe eine Tochter. Beruflich arbeite ich als IT-Projektleiter bei einem Gesundheitsdienstleister in München. Privat verbringe ich möglichst viel Zeit mit meiner Familie. Demnächst fahren wir in den Skiurlaub nach Österreich.

Kannst du bitte kurz erzählen, um was es in deinem Buch geht?

Meine 5 Säulen des Erfolgs
Meine 5 Säulen des Erfolgs von Jan Reichenbach

Ich beschreibe in meinem Motivationsbuch, wie du mit Hilfe von fünf Erfolgssäulen: Gesundheit, Persönlichkeit, Menschen, Karriere und Finanzen ein ausgeglichenes und erfolgreiches Leben führen kannst. Die integrierten Übungen sind dazu da, damit du das Ganze sofort in die Praxis umsetzen kannst. Jeder Säule widme ich ein eigenes Kapitel. Weiter gibt es noch zwei Bonuskapitel – ausgewogene Ernährung und meine Erfahrungen mit der Arbeitslosigkeit. Und dann habe ich noch ein Finanz-Excel erstellt, damit du deine Finanzen besser im Griff hast. Das kannst du dir ab sofort ohne Newsletter-Registrierung hier downloaden:

https://janreichenbach.de/meinefinanzen2019.zip

Und hier ist der Link zum Tutorial zum Finanz-Excel!

Damit es klarer wird, um was es in meinem Buch geht, hier die enthaltenen Kapitelüberschriften meines Buches:

  • Grundlage meines Konzeptes
  • Gesundheit
  • Persönlichkeit
  • Menschen
  • Karriere
  • Finanzen
  • Fazit
  • Bonuskapitel Ernährung
  • Bonuskapitel Arbeitslosigkeit oder wie es dazu erst gar nicht kommt

Übrigens, das komplette Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe gibt es beispielsweise hier:

https://tredition.de/autoren/jan-reichenbach-22528/meine-5-saeulen-des-erfolgs-e-book-98618/

Warum ist dein Buch zeitlos?

Weil ich darin aufzeige, wie man ein ausgewogenes und erfolgreiches Leben führen kann. Ich stelle jetzt mal die These auf, dass dies die meisten Menschen wollen. Mit den fünf Erfolgssäulen gebe ich dir ein Werkzeug an die Hand mit dem du das einfach meistern kannst und das ein Leben lang.

Bist du mit den aktuellen Verkaufszahlen zufrieden?

Nein, sie sind ernüchternd, wenn ich ehrlich bin. Mein nächstes Ziel sind 500 verkaufte Exemplare. Das ist realistisch und machbar. Andererseits habe ich kaum Marketing für mein Buch betrieben.

Ist das nicht frustrierend?

Ich habe eine positive Geisteshaltung. Deswegen spornt es mich nur an, daraus zu lernen und es beim nächsten Mal besser zu machen. So werte ich derzeit gezielt das Feedback zum ersten Buch aus und lerne daraus. Außerdem bin ich immer noch zu 100% davon überzeugt, dass A) der Inhalt meines Buches gut ist und B) das Prinzip – Meine 5 Säulen des Erfolgs – wegweisend und alltagstauglich sind. Und wem 2,99 € zu viel Geld für ein elektronisches Buch sind, dem kann ich auch nicht helfen.

Lohnt sich der Aufwand überhaupt, so lange du nicht mindestens 1000 Bücher verkauft hast? Was musst du anders machen, dass du mehr verkaufst?

Betriebswirtschaftlich gesehen lohnt es sich derzeit noch nicht. Hobby technisch: Ja, auf alle Fälle. Wenn man bedenkt, wieviel Spaß es mir gemacht hat, meine Gedanken zu Papier zu bringen und auch das positive Feedback, was ich bekommen habe. Und außerdem habe ich dadurch wieder meinen Horizont erweitert, meine Schreibfertigkeiten und Selbstdisziplin und damit mein Selbstbewusstsein gestärkt. Klar lief nicht alles rund. So muss meine Vermarktung besser werden. Ich arbeite daran. Vermutlich muss ich aggressiver und ausdauernder Werbung für mein Buch machen und z.B. ein neues Trailer-Video drehen und veröffentlichen.

Was wünschst du dir von deinen Lesern?

Ich freue mich, wenn ihr mich beim Vermarkten meines Buches unterstützt!

Ich bin euch dankbar, wenn ihr:

  • das Buch verschenkt
  • über das Buch in eurem Bekannten- und Verwandtenkreis spricht
  • Rezensionen auf Amazon, Thalia, Tredition etc. dazu schreibt
  • in sozialen Medien wie Facebook, Twitter, Xing, LinkedIn etc. darüber berichtet
  • einen Blog-Artikel dazu verfasst
  • darauf verlinkt
  • mir Feedback auf diesen Beitrag oder übers Kontaktformular gebt

Vielen Dank für das kurze Interview!