Kategorie-Archive: "Gehirn"

Beweg dein Hirn – Buchbesprechung

Beweg dein Hirn - Fotoquelle: StockUnlimited.com ID:1879975

Matthias Nowak, der ehemalige Techniktrainer der Damenfußballmannschaft des FC Bayern München, schildert in seinem Buch „Beweg dein Hirn“ inklusive Übungen auf beigefügter DVD, wie man seine geistigen Fähigkeiten durch Bewegung verbessern kann.

Begeisterung und Spaß

Meine ganze Familie ist von den Übungen mittlerweile angetan und hat damit eine Menge Spaß, auch wenn es zunehmend – von Übung zu Übung – schwieriger wird. Aber genau diese Anstrengung bzw. Herausforderung ist es, was dazu führt, dass man geistig betrachtet von Mal zu Mal fitter wird.

Fotoquelle: StockUnlimited.com – ID: 1284294

Inhaltsverzeichnis

Kapitel: HOW THE BRAIN WORKS

  • Crashkurs für dein Gehirn
  • Wie alles begann oder: Der Weg des Tricksers
  • Mein Weg – Meine Methode
  • Warum es sich lohnt, das Gehirn fit zu halten
  • Im Gespräch mit Prof. Dr. Thomas Schack
  • Vergeude deine Talente nicht
  • Stress lass nach oder: Beweg dein Hirn
  • Und so funktioniert´s

und direkt danach beginnt es mit den einzelnen Übungen wie z.B. Hase & Jäger, Polizist oder Piano etc.

Hier kannst du das Buch inklusive DVD kaufen!

Mein Vorgehen

Während man den Theorieteil sehr schnell durcharbeiten kann, ist das mit den Übungen nicht immer gleich der Fall. Ich empfehle euch, für die einzelnen Übungen sich ausreichend Zeit zu nehmen. So nehmen wir uns immer nur eine Übung pro Woche vor. Klar, das ist individuell verschieden und stark abhängig wieviel Zeit man bereit ist, dafür aufzubringen. Meine fünfjährige Tochter macht hin und wieder auch mit. Zudem erstellen wir eigene Übungen. Wichtig bei der ganzen Sache ist der Spaßfaktor und die Regelmäßigkeit. Für mich selbst habe ich das Ganze in mein „The Miracle Morning“ mit eingebaut (https://lebenslange-motivation.de/the-miracle-morning-und-wie-ich-damit-das-beste-aus-mir-raushole/). Dadurch werde ich sehr schnell wach und trainiere mein Gehirn und bewege mich dazu. Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass es sehr stark von der Tagesform abhängig ist, wie gut die einzelnen Übungen funktionieren.

Hoher Lernfaktor

Das „Coole“ daran ist, dass man sich nach und nach kognitiv verbessert – sowohl privat als auch beruflich können wir dies hervorragend nutzen. Weiter geht es von Übung zu Übung immer schneller von statten, bis man diese intus hat. Bereits nach wenigen Wochen hat man sich eine Art Übungskatalog angelegt und kann variieren und dies im Freundes- und Verwandtenkreis präsentieren – kommt meistens gut an.

Fazit

Fotoquelle: StockUnlimited.com – ID: 1675864

Ich habe das Buch im Verwandtenkreis sofort weiterverschenkt, weil es einen hohen Lern-, Sucht- und Spaßfaktor im positiven Sinne hat. Zudem bewegst du spielerisch dein Hirn und bringst es damit auf Vordermann. Übrigens, die positiven Hirn-Effekte erzielst du altersunabhängig. Sowohl meine Eltern, Schwiegereltern, meine Frau, meine Tochter und ich nutzen es bereits. Demnächst möchte ich noch meinen Bruder und dessen Frau, Cousins und Cousinen darin unterweisen.

Weiterführender Artikel in der SZ:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/kreativtrainer-messi-laeuft-mit-dem-ball-am-fuss-so-als-haette-er-keinen-ball-am-fuss-1.3843252

Wie hältst du deine geistigen Zellen auf Trab? Was ist deine bevorzugte Gehirnjogging-Methode? Nutzt du auch Apps und Software dafür?

Bitte teile und kommentiere den Artikel, wenn ihr dir gefällt. Vielen Dank!