All Posts by Jan Reichenbach

4 JanReichenbach.de - Sightseeing und Deutsche Turnmeisterschaften in Berlin

Deutsche Turnmeisterschaften und Sightseeing in Berlin

Verlängertes Wochenende in Berlin – Sightseeing und Turnmeisterschaften im Rahmen der Finals

Meine Frau, Tochter und ich waren von Freitag bis Montag früh in Berlin. Wir sind mit dem ICE von München Hauptbahnhof nach Berlin Hauptbahnhof hinzu in 4 Stunden gefahren. Gewohnt haben wir in einem Appartement für 90 € die Nacht. Wir sind zum Spaß E-Tretroller gefahren, zum Frühstück im Berliner Fernsehturm gewesen, besuchten das DDR-Museum, machten eine Spree-Schiffsrundfahrt und waren begeisterte Zuschauer vom Finale der Deutschen Turnmeisterschaften in der Berliner Max Schmeling Halle am Sonntag. Natürlich gibt es auch Fotos und Videos.

Berlin ist auf alle Fälle eine Reise wert – ein Reisebericht in chronologischer Reihenfolge

Übrigens, die ganze Fotogalerie und 8 Videos findet ihr ganz unten!

Coming Soon
Warst du schon in Berlin?
Warst du schon in Berlin?
Warst du schon in Berlin?

Freitag

In 4 Stunden mit dem ICE von München Hauptbahnhof nach Berlin Hauptbahnhof
In 4 Stunden mit dem ICE von München Hauptbahnhof nach Berlin Hauptbahnhof

Der ICE hat Berlin in 4 Stunden erreicht, allerdings sind wir ca. 10 Minuten verspätet losgefahren. Für uns war das gut zu verschmerzen, da wir das Zimmer erst um 14 Uhr beziehen konnten und auch keine Anschlusszüge erreichen mussten. Nach der Ankunft sind wir zwar in die Nähe unseres Appartements mit dem TXL Bus gefahren, haben aber zuerst Italienisch zu Mittag gegessen, da unsere Tochter unbedingt Spaghetti Bolognese haben wollte. Nach dem Zimmerbezug (http://excellentapartments.de/ )  und einer kurzen Pause, wollten wir eigentlich Berlin erkunden, aber dann regnete es in Strömen. Wir gingen spontan in eine Eisdiele, wobei es uns eher an ein Wohnzimmer erinnerte – egal, Eiskaffee und Eis waren echt lecker. Da es immer stärker regnete wollten wir eigentlich wieder aufs Zimmer gehen, aber unsere Tochter wollte unbedingt Doppeldecker-Bus fahren. Leider waren wir dann pitschnass, als wir die Bushaltestelle erreichten, denn es gab im wahrsten Sinne einen Wolkenbruch und das länger als erwartet. Nach ca. 1 Stunde Bus fahren, sind wir dann wieder auf unser Zimmer gegangen. Vorher hatten wir uns noch mit Getränken und Verpflegung eingedeckt. Da ich kein zweites Paar Schuhe dabei hatte und meine Turnschuhe bis zum nächsten Morgen auch nicht wieder trocken wurden, entschlossen wir uns spontan nochmals per Bus zu einem Sportgeschäft am Hauptbahnhof zu fahren, da dies länger geöffnet hatte. Tja, so kommt man auch zu neuen Turnschuhen.

Samstag

Da wir schon etwas früher am Fernsehturm beim Alexanderplatz (https://tv-turm.de/de/startseite/ ) waren und es an jeder Ecke E-Tretroller gab, entschlossen wir uns spontan, einen auszuleihen und zu testen. Echt eine feine Sache. Machte uns eine Menge Spaß!

Natürlich haben wir für 3 € Aufpreis einen Fensterplatz im Berliner Fernsehturm gebucht und es auch nicht bereut. Sowohl das 360 Grad als auch das Kontinentalfrühstück zuzüglich Rührei sind in Ordnung. Übrigens, hat das Drehen 30 Minuten gedauert bis wir wieder am Ausgangspunkt waren. Mittags und Abends dauert eine Rundumdrehung 60 Minuten – fürs Romantische…

Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz
Berliner Fernsehturm am Alexanderplatz

Danach ging es ins DDR-Museum (https://www.ddr-museum.de/de ). Leider war es uns da zu voll, so dass wir nach 1 Stunde die Flucht ergriffen. Ist aber auf alle Fälle sehenswert. Nun machten wir mit dem 100er Bus eine kostenlose und vor allem sehenswerte Stadtrundfahrt (sieht man vom Bus-Ticketpreis ab) bis Zoologischen Garten und zurück. Dann machten wir beim Japaner Mittagspause. Anschließend fuhren wir mit dem Schiff auf der Spree. Der Einstieg war direkt beim DDR-Museum.

Hier mal die Tour im Überblick:

Fernsehturm, Rotes Rathaus, Nikolaiviertel, Mühlendamm, Marstall, Domaquareé, Berliner Dom, Museumsinsel, Weidendammer Brücke, Bahnhof Friedrichstraße, ARD-Studio, Reichstag, Regierungsviertel, Kronprinzenbrücke, Hauptbahnhof, Schweizer Botschaft, Bundeskanzleramt, Tiergarten, Siegessäule, Haus der Kulturen der Welt und zurück zum Ausgangspunkt.

Quelle: https://berlinerwassertaxi.de/sehenswuerdigkeiten/

Anschließend fuhren wir wieder zurück zum Appartement und machten eine lange Pause. Abends gingen wir noch argentinisch essen. Rump-, Lammsteak und Nudeln standen auf dem Speiseplan. Zu guter Letzt sind wir noch zu zwei Spielplätzen.

Sonntag

Unsere Tochter macht 240 Purzelbäume und bekommt vom BTFB eine Urkunde - ganz der Papa :-)
Unsere Tochter macht 240 Purzelbäume und bekommt vom BTFB eine Urkunde – ganz der Papa 🙂

Nach dem Frühstück (Bagel, Nuss Schnecke, Croissant, heiße Schokolade und Americano) im Cafe Pfau (https://de-de.facebook.com/cafepfau/ ) fuhren wir per S-Bahn zur Schönhauser Allee in den Stadtbezirk Prenzlauer Berg und machten dann einen Fußmarsch zur Max Schmeling Halle (https://www.max-schmeling-halle.de/), wo das Finale der deutschen Turnmeisterschaften im Rahmen der Finals mit den weiteren Disziplinen Bahnrad, Bogensport, Boxen, Kanu, Moderner Fünfkampf, Schwimmen, Trial, Triathlon stattfand (https://finals2019.berlin.de/). Ein Klasse Konzept, dass es hoffentlich noch länger geben wird. Dadurch kommen auch andere Sportarten ins Rampenlicht und können so auf sich Live vor Ort und im Fernsehen auf sich aufmerksam machen. Für die Sportler ist das natürlich finanziell im Hinblick auf Sponsorenverträge sehr hilfreich und förderlich.
Vor den eigentlichen Wettkämpfen der Finals brach unsere Tochter den Purzelbaum-Rekord. Sie machte 240 Purzelbäume und bekam dafür eine Urkunde und wurde noch vom Berliner Turn- und Freizeitsport-Bund (BTFB – https://www.btfb.de/) fotografiert. Leider musste ich am Eingang zu den Wettkämpfen meine Fotokamera abgeben, so dass ich nur per Handy Fotos und Videos anfertigen konnte. Die Max Schmeling Halle war ausverkauft. Neben den tollen Wettkämpfen wie Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken, Boden bei den Frauen und Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren, Reck bei den Männern war es eine super Atmosphäre und Stimmung in der Halle (https://finals2019.berlin.de/sportarten/turnen/ ).

Highlights bei den Frauen waren am Sonntag, 04.08.2019  

  • Elisabeth Seitz, MTV Stuttgart – Titelgewinn Stufenbarren
  • Sarah Voss, TZ DSHS Köln – Titelgewinn Sprung und Schwebebalken
  • Kim Bui, MTV Stuttgart – Titelgewinn Boden

Bei den Männer begeisterten uns

  • Marcel Nguyen, TSV Unterhaching – Titelgewinn Barren und Boden
  • Nils Dunkel, MTV 1860 Erfurt – Titelgewinn Pauschenpferd
  • Andreas Toba, TK Hannover – Titelgewinn Reck
  • Nick Klessing, SV Halle – Titelgewinn Ringe
  • Felix Remuta, TSV Unterhaching – Titelgewinn Sprung

Ergebnis-Quelle: https://www.sportschau.de/die-finals/finals-ergebnisse-100.html

Danach tobte sich unsere Tochter noch beim Kinderprogramm des Berliner Turn- und Freizeitsportbund (https://www.btfb.de/veranstaltungen/deutsche_meisterschaften_geraetturnen/rahmenprogramm.html) vor der Halle aus. Übrigens, sowohl das Rahmenprogramm als auch die Wettkämpfe waren super organisiert – ganz großes Lob an die vielen Menschen, die das ermöglicht haben! Die Preise für Getränke und Verpflegung in der Max Schmeling Halle waren echt fair und human.

Montag

Am Montag stand nur noch Frühstücken, Bus fahren und 4,5 Stunden Zug-Heimfahrt mit dem ICE auf dem Programm. Unschön am Berliner Hauptbahnhof war, dass die Wagenanordnung als auch der Abfahrtsgleis geändert wurden und dadurch Chaos am Bahnsteig herrschte und es eben mehre Zwischenstopps gab, deswegen dauerte die Rückfahrt eine halbe Stunde länger.

Fazit

Es war trotz aller Strapazen wirklich ein sehr schönes verlängertes Wochenende in Berlin. Wir haben viele schöne Eindrücke mitgenommen sowohl von den Sehenswürdigkeiten, den Menschen und der Stadt und eben den Deutschen Turnmeisterschaften in der Max Schmeling Halle. Man merkt natürlich, dass es eine ehemalige Arbeiterstadt ist – die vielen Mietskasernen mit Hinterhöfen, was aber auch beeindruckend und gleichzeitig spannend ist. Klamotten technisch geht es in Berlin sehr leger zu im Gegensatz zu München. Erschreckend waren leider die Obdachlosen an einer Endbushaltestelle und sehr vereinzelt heruntergekommene Gebäude. Die Übergänge zu top restaurierten Gebäuden sind aber fließend. Davon abgesehen ist die Stadt sehr stark auf Tourismus ausgerichtet und vermutlich auch sehr stark davon abhängig, denn es gibt neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten, Subkulturen und Theatern, eine Vielzahl von Cafés, Kneipen und Restaurants. Ansonsten gibt es natürlich noch den Bundestag und die Staatsbediensteten. Spaß beiseite. Uns hat es sehr gut gefallen. Persönlich finde ich die vielen Bäume mitten in der Stadt sehr ansprechend. Berlin finde ich sehr spannend und abwechslungsreich und ist auf alle Fälle eine Reise wert.

Wie findest du Berlin? Was reizt dich an Berlin? Gibt es auch Schattenseiten?

Auf deinen Kommentar freue ich mich!

Meine Fotoauswahl von Berlin am 02.08. bis 04.08.2019 für euch!

Videos zu den deutschen Turnmeisterschaften Finals 2019 in der Max Schmeling Halle aus Berlin

Purzelbaumrekord – 240 Purzelbäume am Stück

Finals Sprung Frauen 1

Finals Sprung Frauen 2

Finals Sprung Männer

Berlin Sightseeing – Deutscher Bundestag

Berlin Sightseeing – Teil des Deutschen Bundestages

Berlin Sightseeing- Deutscher Bundestag von der anderen Seite – vorbei an Szenecafe

Berlin Sightseeing – Deutsches Kanzleramt

6 Kreta Urlaub

10 Tage Urlaub auf Kreta nahe Ierapetra

Nach einem schwierigen Start, war es ein sehr erholsamer Badeurlaub mit zwei coolen Ausflügen in eine kleine Hafenstadt Ierapetra und weitere Insel Koufonisi. Im folgenden Reisebericht gehe ich kurz auf die unschönen Dinge und Highlights ein. Zudem bekommt ihr Fotos und Videos zu Gesicht und könnt euch selbst einen Eindruck machen.

Schwierigkeiten mit dem Reiseveranstalter und Ausfall der S-Bahn

Zuerst schickte der Reiseveranstalter Tropo uns die falsche Buchungsnummer, so dass wir keine Sitzplätze für den Flieger buchen konnten. Per Telefon waren sowohl der Reiseveranstalter als auch die Fluglinie nicht erreichbar. Erst nach zwei E-Mails reagierte der Reiseveranstalter und sandte uns die richtige Buchungsnummer zu, so dass wir Sitzplätze im Flieger reservieren konnten. Um den Zeitdruck rauszunehmen, wollten wir eine S-Bahn früher fahren. Nur war das nicht möglich, denn diese viel einfach aus. Dann mussten wir doch per Auto zum Flughafen nach Nürnberg fahren. Natürlich war es dann teurer als wenn man es im Voraus gebucht hätte.

Der nächste Schock: Kein Sandstrand, sondern Kiesstrand

Der Reiseveranstalter hat von 1 KM langen Sandstrand gesprochen – in Wirklichkeit war es aber Kiesstrand. Meine Mutter wollte unbedingt Sandstrand aus gesundheitlichen Gründen haben – nur deswegen und der Rutschen wegen hatten wir das Hotel ausgewählt.

Der letzte Schock: Nutzung der Wasserrutschen erst ab 7 Jahren

Das Hotel Sunshine Beach hatten wir wegen der Wasserrutschen für unsere Tochter gebucht. In den Reiseunterlagen stand natürlich kein Altershinweis. Die Wasserrutschen durften erst ab 7 Jahren genutzt werden bzw. mit Vollmacht der Eltern ab 6 Jahren und auch nicht in Begleitung eines Erwachsenen. Unsere Tochter ist aber 5 Jahre. Für unsere Tochter ging erstmal eine Welt unter.

So jetzt gehts zum freundlichen Teil der Kreta-Reise über…

Freundin

Unsere Tochter lernte beim „Puk schießen“ ein Mädchen kennen und hatte mit dieser eine Menge Spaß zusammen. Wir verstanden uns sehr gut mit dieser und deren Eltern und Schwester. So aßen wir öfters gemeinsam und tranken abends an einem Tisch Cocktails während die Kinder in der Kinderdisco waren.

Wetter

Es hatte gefühlte 40 Grad Celsius und es waren kaum Schattenplätze vorhanden. Deswegen entschlossen wir uns auch gegen einen Mietwagen und machten einen typischen Badeurlaub – Pool, Meer und Strand.

Gastfreundlichkeit


Die Angestellten und Animateure, Supermarktbetreiber waren meistens sehr hilfsbereit und zuvorkommend vor allem auch Kindern gegenüber. So konnten wir jeden Tag problemlos die Handtücher im Wellnessbereich austauschen.

Verpflegung

Dank All-Inclusive waren wir rund um versorgt. Getränke und Essen waren gut, aber natürlich auf Touristen abgestimmt. Das merkt man spätestens dann, wenn man außerhalb des Ressorts traditionell griechisch in einer Taverne essen geht.

Nationalitäten

Am Stärksten waren Tschechen und Slowaken vertreten, gefolgt von Russen/Weißrussen. Erst dann kamen die Deutschen und dann andere Nationen zum Zuge.

Reisehöhepunkte

Highlights waren die Ausflüge zur Hafenstadt Ierapetra (https://de.wikipedia.org/wiki/Ierapetra) im Südosten von Kreta per Linienbus, die Fahrt per Piratenschiff zu der Insel Koufonisi (https://de.wikipedia.org/wiki/Koufonisi ) und das Abendessen in einer griechischen Taverne mit einer hervorragenden Fischplatte. Schaut euch unbedingt die Momentaufnahmen (siehe unten) an.

Fazit

Den Reiseveranstalter Tropo kann ich nicht empfehlen auf Grund Ärger mit Buchungsnummer und falscher Informationen bei den Reiseunterlagen – kein Sandstrand und Nutzung der Wasserrutschen erst ab 7 Jahren.
Die Unterkunft inklusive Verpfelgung war gut sieht man von dem Ärger mit dem Nichtnutzen der Wasserrutschen und kaum vorhandenen Schattenplätzen im Sunshine Beach Ressort ab. Letztendlich haben wir das Beste daraus gemacht und trotzdem einen sehr schönen Badeurlaub inklusive zwei tollen Ausflügen gehabt. Nach Kreta will ich wieder, aber zum Wandern und deswegen zu einer anderen Jahreszeit.

Momentaufnahmen

Damit ihr einen Eindruck von unserem Kreta-Urlaub bekommt, hier ein paar Schnappschüsse und einige Videos zu Gesicht:

Kreta-Urlaub-Videos

Tenderboot

Kinderdisco

Sing-Zikaden auf Kreta

Eishockey Puck schießen auf Kreta

Nachgefragt

Und wart ihr schon auf Kreta oder in Griechenland? Wie hat es euch gefallen? Habt ihr auch Ärger mit dem Reiseveranstalter gehabt?

6 GOP, Waschsalon, Juli 2018

GOP München – Show Waschsalon

Da unsere Tochter einen Teil der Ferien bei den Großeltern verbringt, haben meine Frau und ich die Chance ergriffen ins GOP Varieté Theater München in die Show Waschsalon zu gehen. Das GOP bietet kontinuierlich gute Shows und manchmal sogar herausragende Shows. Waschsalon ist eine atemberaubende Show mit sehr guter Akrobatik, Humor, Musik und Spaß. Vor allem der zweite Teil nach der Pause hat es uns richtig angetan.

Show Waschsalon – Kulisse

Fotoquelle: Pressebilder GOP, Waschsalon, Juli 2018
Fotoquelle: Pressebilder GOP, Waschsalon, Juli 2018

Regisseur Ulrich Thon hat die Kulisse Waschsalon gewählt, weil hier viele und unterschiedliche Menschen an diesem Ort aufeinandertreffen – in diesem Fall Künstler. Und diese haben es im positiven Sinne in sich.

Künstler

  • Tom Murphy, Slapstick Comedy
  • Mohamed Tadei, Handstand, Rola Rola
  • Asha Mohamedy, Vertikaltuch, Hula Hoop
  • Natalia, Antipoden, Quick Change
  • Claudia Coco Baricz, Kontorsion, Luftwürfel
  • Herr Benedict, Cyr Wheel, Strapaten
  • Darren Burrell, Seifenblasenkunst
  • Sibongile Prudence, Gesang, Tanz, Choreografie

Vor allem die gute Mischung aus Akrobatik, Humor, Musik und Spaß bei der Show Waschsalon hat uns stark beeindruckt. Aber der Reihe nach.

Warm Up

Da wir uns für die Show um 18:30 Uhr entschieden haben, speisten wir vor der Show an unseren Plätzen im GOP – natürlich  gesundheitsbewusst und kohlenhydratfrei J à Curry Wurst und Burger mit Pommes. Spaß beiseite, ihr könnt natürlich auch ein hochwertiges, gesundheitsbewusstes 3-Gänge-Menü oder auch vegetarische Kost genießen. Aber wir wollten an diesem Abend sündigen und einfach nur genießen. Meine Frau trank u.a. den süßen GOP Spezial Cocktail und ich dunkles Weizen.

Waschsalon – die Show der Superlative

Noch bis zum 14. Juli 2019 läuft diese Show im GOP, die ihr auf alle Fälle besuchen solltet. Warum, erfahrt ihr jetzt. Gleich zu Beginn ging es mit Tom Murphy und einer lustigen Slapstick Comedy Einlage los – schaut euch am besten dazu den Trailer (siehe unten) an. Dann ging es mit Gesang durch Sibongile Prudence weiter – wow, die Stimme der Frau ist echt klasse. Nun erschien Asha Mohamedy und begeistere mit ihren Hula Hoop Tanz. Daraufhin folgte Claudia Coco Baricz, die ehemalige österreichische Hochleistungssportlerin in der Rhythmischen Gymnastik und verbog ihren Körper, so dass es uns schwindlig wurde – im positiven Sinne. Weiter ging es mit Mohamed Tadei und seiner Handstand-Performance. Kurz vor der Pause waren dann noch die Ukrainerin Natalia mit runden Teppichen balancierend und Herr Benedict aus Berlin akrobatisch und tänzerisch zu Werke zu sehen.

Nach der Pause war der Amerikaner Darren Burrell an der Reihe und begeistere mit Seifenblasen-Kunst. Z.B. zerschlug er eine Riesenseifenblase in mehrere Kleine und reicherte diese mit Rauch an usw. Schade, dass unsere Tochter nicht dabei war, die hätte genauso ihre Freude daran gehabt wie wir. Tom Murphy hatte natürlich auch wieder mehrere Einlagen. Bei einer Einlage holte er eine Frau aus dem Publikum. Diese nahm er dann auf die Schulter und fuhr auf einem Einrad. Auch alle anderen Künstler vollführten wieder atemberaubende Kunststücke. Vor allem Mohamed Tadei begeisterte das Publikum, indem er auf einem Brett balancierte, welches sich auf einem wackeligen Turm aus Rollen befand. Claudia Coco Baricz vollführte Verbiegungskunststücke auf einen Luftwürfel. Natalia tanzte mit Teppichstücken und verkleidete sich blitzschnell und hatte plötzlich farbenfrohe Kleider an. Herr Benedict drehte am sogenannten Cry Wheel zu Technobeats – sehr beeindruckend. Auch Asha Mohamedy war wieder zu sehen – dieses Mal mit einem Vertikaltuch. Zum Abschluss gab es noch einen fantastischen Gesang von Sibongile Prudence. Die Künstler wurden am Ende der Show mit Beifall vom Publikum bejubelt.

Fazit

Wir waren wieder begeistert von der fulminanten Waschsalon-Show und empfehlen diese euch bedenkenlos weiter. Nimmt diese Chance wahr und schaltet mal für zwei Stunden komplett ab und lasst euch von den Künstlern begeistern. Waschsalon ist absolut jeden Cent wert. Übrigens, nutzen wir auch die Jahreskarte vom GOP, die unserer Meinung nach preislich sehr attraktiv ist. Wann diese sich lohnt, erfahrt ihr hier: https://www.variete.de/informationen/varietecard/

Waschsalon Video-Trailer

Bitte kommentiert und teilt das Ganze!

Warst du schon in der Show? Kennst du das GOP? Wie hat dir der Artikel gefallen? Hast du selbst Ausgeh-Tipps parat? Vielen Dank für den Dialog!

Quelle

https://www.variete.de/spielorte/muenchen/programm/shows/waschsalon/

Beweg dein Hirn - Fotoquelle: StockUnlimited.com ID:1879975

Beweg dein Hirn – Buchbesprechung

Matthias Nowak, der ehemalige Techniktrainer der Damenfußballmannschaft des FC Bayern München, schildert in seinem Buch „Beweg dein Hirn“ inklusive Übungen auf beigefügter DVD, wie man seine geistigen Fähigkeiten durch Bewegung verbessern kann.

Begeisterung und Spaß

Meine ganze Familie ist von den Übungen mittlerweile angetan und hat damit eine Menge Spaß, auch wenn es zunehmend – von Übung zu Übung – schwieriger wird. Aber genau diese Anstrengung bzw. Herausforderung ist es, was dazu führt, dass man geistig betrachtet von Mal zu Mal fitter wird.

Fotoquelle: StockUnlimited.com – ID: 1284294

Inhaltsverzeichnis

Kapitel: HOW THE BRAIN WORKS

  • Crashkurs für dein Gehirn
  • Wie alles begann oder: Der Weg des Tricksers
  • Mein Weg – Meine Methode
  • Warum es sich lohnt, das Gehirn fit zu halten
  • Im Gespräch mit Prof. Dr. Thomas Schack
  • Vergeude deine Talente nicht
  • Stress lass nach oder: Beweg dein Hirn
  • Und so funktioniert´s

und direkt danach beginnt es mit den einzelnen Übungen wie z.B. Hase & Jäger, Polizist oder Piano etc.

Hier kannst du das Buch inklusive DVD kaufen!

Mein Vorgehen

Während man den Theorieteil sehr schnell durcharbeiten kann, ist das mit den Übungen nicht immer gleich der Fall. Ich empfehle euch, für die einzelnen Übungen sich ausreichend Zeit zu nehmen. So nehmen wir uns immer nur eine Übung pro Woche vor. Klar, das ist individuell verschieden und stark abhängig wieviel Zeit man bereit ist, dafür aufzubringen. Meine fünfjährige Tochter macht hin und wieder auch mit. Zudem erstellen wir eigene Übungen. Wichtig bei der ganzen Sache ist der Spaßfaktor und die Regelmäßigkeit. Für mich selbst habe ich das Ganze in mein „The Miracle Morning“ mit eingebaut (https://lebenslange-motivation.de/the-miracle-morning-und-wie-ich-damit-das-beste-aus-mir-raushole/). Dadurch werde ich sehr schnell wach und trainiere mein Gehirn und bewege mich dazu. Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass es sehr stark von der Tagesform abhängig ist, wie gut die einzelnen Übungen funktionieren.

Hoher Lernfaktor

Das „Coole“ daran ist, dass man sich nach und nach kognitiv verbessert – sowohl privat als auch beruflich können wir dies hervorragend nutzen. Weiter geht es von Übung zu Übung immer schneller von statten, bis man diese intus hat. Bereits nach wenigen Wochen hat man sich eine Art Übungskatalog angelegt und kann variieren und dies im Freundes- und Verwandtenkreis präsentieren – kommt meistens gut an.

Fazit

Fotoquelle: StockUnlimited.com – ID: 1675864

Ich habe das Buch im Verwandtenkreis sofort weiterverschenkt, weil es einen hohen Lern-, Sucht- und Spaßfaktor im positiven Sinne hat. Zudem bewegst du spielerisch dein Hirn und bringst es damit auf Vordermann. Übrigens, die positiven Hirn-Effekte erzielst du altersunabhängig. Sowohl meine Eltern, Schwiegereltern, meine Frau, meine Tochter und ich nutzen es bereits. Demnächst möchte ich noch meinen Bruder und dessen Frau, Cousins und Cousinen darin unterweisen.

Weiterführender Artikel in der SZ:

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/kreativtrainer-messi-laeuft-mit-dem-ball-am-fuss-so-als-haette-er-keinen-ball-am-fuss-1.3843252

Wie hältst du deine geistigen Zellen auf Trab? Was ist deine bevorzugte Gehirnjogging-Methode? Nutzt du auch Apps und Software dafür?

Bitte teile und kommentiere den Artikel, wenn ihr dir gefällt. Vielen Dank!